Volkswagen Magazin

Golf

Showtime

Der neue Golf: Das erfolgreichste Modell der Volkswagen Unternehmensgeschichte und einige seiner Derivate bekommen ein Update – und werden so noch smarter.

Ein Klassiker fährt Richtung Zukunft.

Schöner, komfortabler, sicherer und vor allem digitaler: Der neue Golf ist ein Modell-Update im besten Sinn, denn er gibt einen Vorgeschmack auf das, was für viele noch eine eher abstrakte Vision ist: die Zukunft der Mobilität.
Bedienkonzepte wie die Gestensteuerung (Serienbestandteil im Infotainmentsystem „Discover Pro“, das ab der Ausstattungsvariante Comfortline optional angeboten wird), Assistenzsysteme wie der proaktive Insassenschutz sowie Front Assist mit neuer Fußgängererkennung und vernetzte Dienste wie Car-Net – mit diesen optionalen Features gibt der neue Volkswagen mitsamt seinen Derivaten eine eindrucksvolle Ahnung davon, wie sich die Zukunft des Fahrens anfühlen wird.
Besondere Aufmerksamkeit verdient die Ausstattung im Innenraum: „Discover Pro“ kann via Gestensteuerung bedient werden – die Technologie feiert Weltpremiere im Segment der Kompaktfahrzeuge. Über einen WLAN-Hotspot lässt sich das System auch von Tablet und Smartphone aus ansteuern. Optional steht eine neu konzipierte Koppelbox zur Verfügung, in der das Smartphone induktiv geladen und kabellos mit der Außenantenne gekoppelt werden kann. Neu ist auch das Active Info Display, das mit einer Auswahl von Profilen konfigurierbar ist – und das technologisch avancierteste Angebot an optionalen Assistenzsystemen, das es je in einem kompakten Volkswagen gab: von der Rangierhilfe Trailer Assist über das Notfallsystem Emergency Assist bis zum neuen Stauassistenten.
Das Erscheinungsbild des neuen Golf ist noch kraftvoller und präziser. Alle Versionen haben neue Stoßfänger und LED-Licht sowie optional TOP-LED-Rückleuchten mit dynamischem Blinker.

Blaue Applikationen für den Golf GTE

Bei der Plug-In-Hybrid-Variante lohnt sich der Blick auf die gestalterischen Details: Das weiter präzisierte Design des neuen Golf GTE wirkt kraftvoller als je zuvor. So ist die untere Chromleiste des Kühlergrills in der Verlängerung nach links und rechts in der charakteristischen Kontrastfarbe Blau gehalten. Die seitlichen Winglets (kleine, flügelartige Stege) in den serienmäßigen LED-Doppelscheinwerfern – ebenfalls in Blau lackiert – unterstreichen optisch die Dynamik dieses sportlichen Golf Updates.

Golf Variant: noch eleganter und gestreckter

Zu den vielseitigsten Modellen der Familie zählt der Golf Variant. Insbesondere der neue Heckstoßfänger lässt den Allrounder noch eleganter wirken. Ab diesem Update serienmäßig: Neue Voll-LED-Scheinwerfer lösen alle Xenon-Scheinwerfer ab. Wie schon der Passat Variant ist nun auch der Golf Variant optional mit trapezförmigen Chromblenden erhältlich. Diese sind in den Diffusor integriert – eine Wirkfläche, die durch ihre asymmetrische Form für eine verbesserte Druckverteilung im Unterboden und so für bessere Aerodynamik sorgt.

Golf GTI mit Leistungsplus

Der rote Streifen im Kühlergrill und die kleinen roten Winglets in den Scheinwerfern sind beim Golf GTI die prägnanten Erkennungsmerkmale. Hinten präsentiert sich das GTI Update nicht nur durch einen neuen Stoßfänger und die Voll-LED-Rückleuchten, sondern auch durch vergrößerte Querschnitte der verchromten Abgasendrohre. Mit 169 kW (230 PS) – einem Plus von 7 kW (10 PS) – hat die Grundversion nun dasselbe Leistungsniveau wie früher die Performance-Version.