Volkswagen Magazin

Modelle

Showtime.

Neuheiten und Premieren von Messen, Salons und Shows. In Peking präsentierten sich Touareg und Golf Edition, in New York der Jetta und in Potsdam der Passat.

Beginn einer neuen Epoche: Passat.

Souveränes Design, neue sparsame Motoren und modernste Technologien kennzeichnen die achte Generation des Weltbestsellers Passat. Der erfolgreichste europäische Geschäftswagen debütiert mit weniger Gewicht, neuesten Assistenz-, Infotainment- und Komfortsystemen und lässt Klassengrenzen verschmelzen. Folgende Technologien halten Einzug: das Active Info Display (ein komplett digitales Kombiinstrument) und das ausfahrbare Head-up Display sowie Front Assist plus City-Notbremsfunk­tion mit Fußgänger-Erkennung. Außerdem präsentiert Volkswagen drei Weltneuheiten: den Emergency Assist (Fahrzeugstopp im Notfall), den Trailer Assist (assistiertes Rangieren mit Anhänger) und den Stauassistenten.

1,1

Millionen Passat verkaufte Volkswagen 2013. Das macht ihn weltweit zur volumen­stärksten Baureihe des Volkswagen Konzerns.

85

Kilogramm leichter als sein Vorgänger ist die achte Gene­ration Passat durch die innovative Leichtbauweise.

Active Info Display Der Passat ist der erste Volkswagen mit einem interaktivem Instrumenten-Display.

Perfektioniert in Design und Technik: Touareg.

Das Beste von Asphalt und Offroad vereint, veredelt und vernetzt. Der neue Touareg glänzt mit neuem Front- und Heckdesign, frischen Farben und Felgen. Alle V6 TDI-Versionen sind mit Multikollisionsbremse, Bi-Xenon-Scheinwerfern und Segelfunktion ausgestattet. In Phasen ohne Beschleunigungsbedarf wird der Motor von der 8-Gang-Automatik entkoppelt, um kinetische Energie zu nutzen und den Verbrauch weiter zu senken. Je nach Region gibt es den Touareg als Turbodiesel (V6 und V8 TDI), Benziner (V6 und V8 FSI), Turbobenziner (V6 TSI) und als Hybrid (V6 TSI und e-Motor). In Europa startet er mit „Google Earth™ mapping service“, „Google Street View™“ und „Online-Verkehrsinformationen“ durch.

Das Interieur: eine außergewöhnliche Allianz aus robusten SUV- und edlen Oberklasse-Elementen.

Weltpremiere in New York: der Jetta.

Volkswagen feierte auf der New York International Auto Show die Weltpremiere der US-Version des Jetta. Diese kommt mit Anpassungen im Herbst nach Europa. Das Interieur ist edel und komfortabel, das Exterieur sportlich und souverän. Amerikas Lieblingsmodell sorgt mit vielen Assistenzsystemen wie Blind Spot Detection, Rear Traffic Alert, Front Assist mit Kollisionswarnung sowie Bi-Xenon-Scheinwerfern mit dynamischem Kurvenlicht für mehr Sicherheit. Der TDI Clean Diesel wird von einem 110 kW (150 PS) starken Motor angetrieben.

Golf Edition: eine eigene Liga.

Der erste Golf kam im Mai 1974 auf den Markt. 30 Millionen verkaufte Wagen später feiert Volkswagen seinen 40. Geburtstag mit dem „Golf Edition“. Demnächst bestellbar, bietet er technische Highlights wie die Multifunktionsanzeige „Premium“ und das Radiosystem „Composition Media“. Von außen glänzt er in der Sonderlackierung „Light Brown Metallic“ und mit zahlreichen Assis­tenten wie der automatischen Distanzregelung ACC, dem ParkPilot und dem „Blind Spot“-Sensor.

40

Jahre – genau so lang ist es her, dass der erste Golf vom Band lief und auf der ganzen Welt Geschichte schrieb.