Volkswagen Magazin

Modelle

Showtime

Neuheiten und Premieren von Messen, Salons und Shows. Der Golf R Touch ist der Star in Las Vegas, das Cross Coupé GTE erregt Aufsehen in Detroit und auf dem Automobil-Salon in Genf überzeugen gleich vier neue Modelle von Volkswagen.

Vier Premieren in Genf.

Auf dem Genfer Automobil-Salon zeigte sich das vielfältige Spektrum der Marke Volkswagen – vom familienfreundlichen Van bis hin zur hochemotionalen Studie. Neben dem neu konzipierten Touran, dem aktualisierten Sharan und dem Passat Alltrack gewährte das Sport Coupé einen Ausblick auf die künftige progressive Designsprache von Volkswagen.

Der SUV
goes USA.

Auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit stand in diesem Jahr der markante Cross Coupé GTE im Fokus. Mit der Weltpremiere der fünsitzigen SUV Studie gab Volkswagen einen weiteren Ausblick auf die neueste SUV-Baureihe, die erstmals mit einem sportlich-sparsamen V6-Plug-In-Hybridantrieb ausgestattet ist. Das im Blauton „Grand pacific glacier“ lackierte Cross Coupé GTE vereint hohe Effizienz mit einem kraftvollen Design. Seine Silhouette mit der weit nach hinten gesetzten A-Säule sowie der markant schräg gestellten C-Säule prägen ein Erscheinungsbild, das voll und ganz auf sportliche Exklusivität setzt und gleichzeitig die Robustheit des großen SUV unterstreicht. Die 22-Zoll große Leichtmetallfelgen mit zehn auf Hochglanz polierten Speichen perfektionieren den Auftritt der Studie.

Die Leichtigkeit der Wischbewegung.

Dem vernetzten und intuitiv bedienbaren Auto gehört die Zukunft. Auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas präsentierte Volkswagen diesen Januar den Golf R Touch. Er ist das weltweit erste Kompaktmodell, dessen Bedienelemente durch Gestensteuerung dirigiert werden. Das Fahrzeug versteht die Gesten der Hand und setzt diese in Befehle um. Ohne einen Touchscreen zu berühren ist es damit möglich, mit einer Handbewegung Anzeichen und Funktionen zu steuern. So führt ein Wischen in Richtung Frontscheibe zum Schließen des Schiebedachs, ein Wischen weg von der Frontscheibe zum Öffnen. Genauso smart funktioniert die Sitzverstellung. Das Fahrzeug lässt Mensch und Maschine zu einer interaktiven Einheit werden und war deshalb ein echtes Highlight in Las Vegas.