Volkswagen Magazin

Innovation

Tech Check

Die besten Technologien von Volkswagen, leicht erklärt.
Folge 6: Warum Air Care Climatronic weit mehr als nur eine Klimaanlage ist.

Was ist Air Care Climatronic?

Zwei Technologien finden in der neuesten Generation Klimaanlage zusammen: erstens eine Climatronic mit 3-Zonen-Temperaturregelung. Links, rechts und hinten im Fahrzeug können Insassen jeweils unterschiedliche Klimazonen schaffen. Die Wunsch-Temperatur wird über getrennte Temperaturregler genau eingestellt. Zweitens die Air Care­-Funktion mit Allergen-Filter.

Was macht Air Care genau?

Bei Aktivierung dieser Funktion wird die Fahrzeug-Innenluft im Umluftbetrieb mehrfach – natürlich unter gewisser Zuführung von frischer Luft – durch den Luftfilter geführt. Dadurch wird die Luftqualität im Fahrzeuginnenraum nochmals verbessert.

Nochmals verbessert?

Auch wenn Air Care nicht aktiviert ist, wird die Luft in Fahrzeugen wie dem neuen Tiguan gereinigt, da der gesamte Luftstrom des Gebläses durch den Innenluftfilter geführt wird, bevor er im Fahrgastraum verteilt wird. Bei Air Care strömt die Luft häufiger durch den Allergen-Filter. Das Resultat: Die Luft ist intensiver gereinigt, zum Beispiel von Feinstäuben.

Vor was soll der Allergen-Filter die Passagiere schützen?

Die steigende Luftbelastung durch Feinstäube ist in Ballungsräumen Thema, auf dem Land beginnt im Frühjahr die Allergiezeit. Der Filter scheidet Feinstäube und Pollen wirkungsvoll ab. Wie intensiv die Luft gereinigt wird, ist aber von vielen Faktoren abhängig: Da die Air Care Climatronic zum Beispiel auch dafür sorgt, dass die Scheiben nicht beschlagen, reguliert sie Frischluftzufuhr und Luftfeuchtigkeit automatisch.

Für welche Modelle gibt es die Technologie?

Der neue Tiguan ist der erste Volkswagen mit Air Care Climatronic, weitere Modelle folgen sukzessive.

Ganz individuell, unheimlich komfortabel: Passagiere im Fond stellen die gewünschte Temperatur für die zweite Sitzreihe über ein eigenes Bedienteil ein.